Gedichte

Beliebte Laufwege von Heiratsschwindlern

eine Auswahl

 
 
Lobt mich.
Ich verzichte auf Gehstock
und Badekappe
Mit meiner nagelneuen Krone
grüße ich jeden
mit der Herzlichkeit
eines Salatblattes
auf dem Weg
zur Parkuhr.
Die Luft klebt
und niemand ahnt,
dass ich bereit war
in deinen Haaren
zu ersticken.

Und jetzt gehe ich
deinen Geruch
in einer Parfümerie kaufen.
 
 
 
Ich erfand Freunde,
die mich freundlich aufnahmen.
Ich habe mir die Füße rasiert,
aber die halten mich für schamlos.
Meine Träume
in der Rolle
der scheinheiligen Krankenschwester
seufzen beim Zählen
der Eintrittsgelder.
Und die Blumen,
die ich mir kaufte
benehmen sich wie Handelschülerinnen
und denken nicht daran
sich zu verbeugen

Und ja, die Katzen vermissen dich,
Anhängerin ihrer Schweigepflicht


 
Du brachtest nichts
als Nieselregen.
Wo verdammt
ist bloß die Kellnerin?


 
Möblierte Zimmer räusperten sich,
der elfte Mann der Polonaise
machte Urlaub,.
Frauen umarmten ihre Knie
mit den Gesichtzügen
von Kirchenliedern.
Irgendwo knabberte
ein alter Mann
die Hornhaut seines linken Daumen.
Jemand sagte: „Guten Abend“
Ein Anderen packte seine sieben Sachen
und verschwand in einer Zweiliterflasche.
Kippen auf dem Parkettfußboden
gab es hoffentlich auch –
ein Teller Nudeln,
eine russische Kindheit,
ein Gedicht.
Der Himmel gähnte
als wir uns trennten.


 
Weil ich
Hosen aus wildem Leder
verabscheue...

und ich lange nicht mehr
den Apotheker erwähnte,
und noch niemals dich,
was unverzeihlich ist,
schreibe ich dieses Gedicht.


 
Vorwurf eines missverstandenen Liebhabers teil 1&2

Immer wenn es gut wird
schläfst du, wie neulich
in einem Sammeltaxi
durch die Botanik Mosambiques.


 
Die Sonne,
ein harmloser Gaffer.
Müllwagen fahren vorüber.
Ein Zahnarztstuhl wartet,
Kellnerinnen erwachen,
der Rhein verschluckt sich.

Ich sollte dich anrufen…


 
Lass mich ruhig zurück
unter all diesem
Heilbutt auf Barhockern.
Die Nacht zieht alleine weiter,
das Anzeigenblatt
erklärt unsere Liebe
aus formalen Gründen
für gestorben.
Ich schließe meinen Mund,
mein Gemüt schwebt über dem Ozean
und unter meiner Bettdecke
werden Brennnesseln wuchern.


 
Drei Zimmerwohnung zu vergeben

Jedes Mal,
wenn ich aus dem Zug steige,
hoffe ich ,
dass du am Treppenaufgang im Fußgängertunnel
auf mich wartest.
Aber da sind nur Tauben,
einige trinken sogar Bier.


 
Diesen Gefallen tue ich dir

Tränen spielen Tischtennis
zwischen meinen Wimpern.
Rauch verzieht sich –
Ein Gedicht zerbröselt.


 
... und einige mehr.

 

 

Texte v. R. Blessing